Erfahren Sie alles über den Immobilienmarkt 2018 in Dresden.

IMMOBILIENPREISE IN DRESDEN?

Entwicklung des Immobilienmarktes in Dresden!

Wir alle hören es immer wieder = „Betongold“, „Niedrigzinsphase“, „Altersvorsorge“ und keine vernünftige Rendite auf dem Sparkonto. In den vergangenen Jahren ist das Thema Immobilie wieder in den Fokus gerückt bzw. hat in die Alltagsgespräche vieler Deutscher wieder Einzug gehalten. Sei es das Wohnen „in den eigenen vier Wänden“ oder als sogenannte „Kapitalanlage“ um das hart erarbeitete Geld zu sichern. Beide Optionen sind in aller Munde und die Sichtbarkeit von Baustellen im innerstädtischen Bereich wie auch im Dresdner Ballungsgebiet hat in den vergangenen 2 bis 3 Jahren stark zugenommen. Gefühlt wird an jeder Kreuzung gebaut; große moderne Mehrfamilienhäuser mit zeitgemäßer Architektur entstehen ebenso wie immer mehr Siedlungen von Einfamilien und Reihenhäusern am Stadtrand oder im Umland. Jeder ist irgendwie betroffen: plant entweder selber gerade den Bau des Traumhauses bzw. ist mit der erforderlichen Grundstücksuche dafür beschäftigt oder hat kürzlich zwei vermietete Wohnungen im beliebten Szenekiez Dresden-Neustadt als vernünftige Altersvorsorge gekauft. Aber wenn so viel darüber gesprochen wird? Woher kommt das eigentlich? Was ist die Ursache?

1

Auf der einen Seite sollte man verstehen, dass aufgrund der anhaltenden Niedrigzinsphase das Geld im Vergleich zu früheren Jahren verdammt günstig geworden ist. 

Angebote von 1,5% Zinsen p.a. versetzen den ein oder anderen schon mal in den Kaufrausch und lässt mitunter vergessen, dass auch das geliehene Geld von den Banken zurückgefordert wird. Auf der anderen Seite gibt es aktuell auch nicht so viele alternative Anlagemöglichkeiten.

Seitens der Banken hören wir Stichworte wie Negativzinsen; der Aktienmarkt ist für viele auch kein wirkliches Spielfeld um Geld zu vermehren undn„gewohnt“ wird irgendwie immer. Es scheint, als wäre die Immobilie aktuell einfach der „Place to be“.

2

In Dresden haben die o.g. Umstände dazu beigetragen, dass in allen Bereichen die Preise gestiegen sind. Grundstücke für den Bau von eigengenutzten Objekten sowie auch für den Bau von Mehrfamilienhäusern sind zwischenzeitlich so begehrt, dass sich hier die Preise in den vergangenen drei bis vier Jahren schlicht verdoppelt haben.

Aber auch Bestandsimmobilien (Einfamilienhäuser bis Reihenhäuser) sowie Eigentumswohnungen (sanierte Altbauten oder Neubau) sind stark nachgefragt. Mit der positiven wirtschaftlichen Entwicklung der sächsischen Landeshauptstadt kommen immer mehr gut ausgebildete Fachkräfte aus aller Welt in die Region. Diese wollen hier auch vernünftig wohnen und tragen mit dazu bei, dass eine entsprechende Verknappung in den vergangenen Jahren mehr und mehr spürbar wurde.

3

Zudem ist Dresden „IN“; in einem Ranking mit als bester Standort für Entwicklung, Kultur, Studium und Wohnqualität hervorgegangen, kommen auch immer mehr ältere Leute – welche nach der Wende das Weite gesucht haben – zurück nach Elbflorenz und wollen hier Ihren Lebensabend verbringen.

Alles Faktoren, welche die Bevölkerung wachsen lässt und den hiesigen Immobilienmarkt mit beeinflusst. Diese Attraktivität nehmen nun auch große Fonds und Immobiliengesellschaften wahr und möchten in unseren Breitengraden investieren: Berlin ist mittlerweile zu teuer und Leipzig viel zu dynamisch und frequentiert .. dann gehen wir doch lieber auf das barocke und solide Dresden!

Die Preise für Mehrfamilienhäuser, Wohnanlagen und großvolumige Investitionsobjekte sind somit deutlich gestiegen.

Für Sie in Dresden. Beste Marktkenntnis in Dresden.

Geht das so weiter?

Die Vergangenheit lehrt uns, dass jedem Aufstieg auch irgendwann ein Abstieg folgt! Nur weiß niemand, wann dies genau der Fall ist. Wir, als regionaler Immobilienmakler, merken bereits in den ersten Segmenten eine gewissen Stagnation. Nicht mehr jede Wohnung wird von den Kaufinteressenten zum Angebotspreis erworben; nicht mehr jedes Grundstück wird nach erfolgter Besichtigung sofort reserviert.

Die Kaufkraft in Dresden – welche immer noch unter dem Bundesdurchschnitt liegt – hat auch Grenzen. Die Frage ist auch, wie lange werden bei den Banken noch Zinsen um die 2% bereitgestellt. Der Standort Dresden ist grundlegend stabil und wir stehen hinter ihm! Aber überregionale und globale Ereignisse werden auch den regionalen Markt beeinflussen. Es ist nur eine Frage der Zeit! Sollten Sie mit dem Gedanken spielen sich von Ihrer Immobilie kurz- oder mittelfristig trennen zu wollen, dann sollten Sie dies nicht mehr als zu lange aufschieben.

Gerne schauen wir für Sie in einer unverbindlichen Erstbewertung, wie es um den Wert Ihrer Immobilie steht und geben nützlichen Input, wie Sie ggf. verfahren sollten. Lieber einmal mit einem Profi sich dazu ausgetauscht und pro aktiv gehandelt als „zu spät und unter Druck“ auf den fahrenden Zug aufgesprungen. 

ESDI verfügt über ein breites Dienstleistungsportfolio. Wir sind für Sie in Dresden vor Ort. Wir stehen Eigentümern, Kapitalanlegern und Investoren unter anderem bei der Planung neuer Immobilienprojekte, beim Verkauf von Bestandsimmobilien oder der Optimierung bestehender Immobilienportfolios zur Seite und übernehmen dabei ebenfalls die möglichst leerstandsfreie Vermietung. Unser Fokus liegt dabei auf dem Gleichgewicht aus einer optimalen Rendite für unsere Immobilienbesitzer und dem bestmöglichen Ergebnis für unsere Interessenten. Immer wenn es uns gelingt, dieses Gleichgewicht herzustellen, haben wir die Basis für eine tragfähige Lösung gefunden von der alle Beteiligten profitieren.

Bei allem was wir tun, arbeiten wir schnell und erfolgsorientiert für ein optimales Ergebnis. Testen Sie uns und entscheiden Sie dann, ob wir Sie bei Ihrem Anliegen unterstützen dürfen.